Terrassendielen: Designdielen der neuen Generation. Der Holzverbundstoff MyDeck als Terrassenbelagssystem

Terrassendeck mit neuartigen Designerdielen WPC

Langlebig und kein bisschen wasserscheu: MyDeck-Designdiele für draußen als innovatives Terrassenbelagssystem.

Holzterrassen, Bade-, Bootsstege und Freiplätze aus Holzdielen brauchen Pflege und meist eine Imprägnierung, damit sie nicht verwittern. Dass sie nach einiger Zeit nicht mehr so gut aussehen und sich verwinden, reißen oder splittern, muss man hinnehmen. Anders die MyDeck-Designdielen. Der Holzverbundstoff ist rutschfest, barfußtauglich und wird bei Außenanwendungen von Architekten, Designern und Verarbeitern immer stärker nachgefragt. Das innovative Terrassenbelagssystem kombiniert die attraktive Optik eines hochwertigen Terrassendecks mit den Vorzügen moderner Technologie.

Grundstoff aller Elemente ist recyceltes Hartholz, das bei der Verarbeitung in Sägewerken anfällt und zu einem feinen Mehl vermahlen wird. Im Anschluss daran werden Holzmehl und fabrikneues Polyethylen nach einem ausgereiften Verfahren verschmolzen. Die produzierten Terrassendielen lassen sich nahezu gleich wie Holzdielen zurechtsägen und befestigen.

Damit eignet sich der widerstandsfähige Verbundstoff in besonderem Maße für öffentliche Plätze und Freizeitanlagen wie auch für private Terrassen und Balkone. MyDeck–Designdielen sind rutschfest (je nach Typ R9 bis R11) und barfußtauglich. Besonders, weil durch Verwitterung keine Splitter, Spalten oder Kanten entstehen, wie sie bei herkömmlichen Holzdielen häufig auftreten. MyDeck–Dielen benötigen keine aufwendige und teure Pflege. Das Material hat sich in allen Klimazonen der Welt bewährt. Darunter finden sich so renommierte Projekte wie der Dubai Creek Golf und Yachtclub und das Valle Nevado Ski Resort. Die Stadt München verwendete MyDeck–Designdielen beispielsweise in öffentlichen Freibädern wie dem Naturbad Maria Einsiedel oder dem Dantebad.

Die Stadt Hamburg verlegte die Designdielen auf dem öffentlichen Platz vor dem Hühnerposten und auch das Hamburger Business Center Columbia Twins setzte auf dieses Material. Fresenius in Bad Homburg, die Okerterrassen in Braunschweig, die Michael-Grzimek-Schule in Frankfurt, das Münchner Golfzentrum Eschenried, der Kingkamehameha Klub Köln oder die Bootsteganlage Tor zur Müritz sind weitere interessante Referenzen.

MyDeck-Designdielen sind für viele professionelle wie auch private Anwender die ideale Alternative zu tropischen Hölzern. Es werden dafür ausschließlich Restmaterialien der Holzindustrie (vor allem Eiche und Ahorn) aufbereitet und sorgfältig verarbeitet. Es gibt verschiedene Oberflächen und Farbvarianten vom neutralen hellgrau bis Schokobraun, mit fein gebürsteter oder grob gemaserter Oberfläche. Durch die maschinelle Bürstung entsteht eine changierende, lebendige Optik. Die Dielen sind 13,8 Zentimeter breit und 2,5 Zentimeter dick, sie sind in den Längen 6,08 und 4,86 sowie 3,67 Meter zu haben. Nähere Informationen telefonisch direkt bei MyDeck, Königstein, 06174/9243-35 oder im Internet: www.mydeck.de

MYDECK GmbH
Klosterstraße 15
61462 Königstein
Presseinformation 6/2011 in Verantwortung oben stehender Firma

Dieser Beitrag wurde unter Neues veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/10/d132907033/htdocs/www.inhortas/de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.