Treppen als Designspender – Vorteile für Ihre Wohlfühl-Atmosphäre

Wendeltreppe

Beweggründe für den Einbau von Treppenhäusern gibt es viele. Zu den wichtigsten Motiven zählt vermutlich der Ausbau des Dachgeschosses. Damit wird meist zwingend der Einbau einer Treppe notwendig. Insbesondere werden dadurch zwei Aspekte freigemacht. In die eine Gruppe fallen jene Menschen, die für sich selbst einen zwei-stöckigen Raum in das Haus einbauen lassen. Damit ist zwingend der Gedanke verbunden, dass Sie über den Einbau einer Treppe nachdenken müssen. Ebenso ist der unternehmerische Gedanke vordergründig zu beachten. Viele Dachgeschoß-Ausbauten werden nur zu Vermietungszwecken anvisiert. Auch in solchen Fällen geht man davon aus, dass die zukünftigen Mieter sich mit einer Treppe anfreunden werden. Für welche Treppe man
sich letztlich entscheiden wird, hängt wiederum mit unterschiedlichen Aspekten zusammen. Vor allem bieten Spindeltreppen und Wendeltreppen zahlreiche Vorteile für den Eigentümer. Beide Modelle gelten als sehr platzsparend und könne auch als ein optischer Höhepunkt in der neu gestalteten Wohnung gelten. Die wichtigsten Informationen lassen sich damit auch sehr punktgenau treffen. Wir wollen zunächst einmal die Begriffe erklären und worin genau die Unterschiede liegen.

Unterschiede zwischen den beiden Treppenvarianten

Unter einer Wendeltreppe versteht man eine Treppenform, welche sich spiral- und schraubenförmig nach oben dreht. Bei genauem Hinsehen lassen sich diese Punkte auch sehr gut erkennen. Vor allem in älteren Bauten finden Sie solche Treppen. In vielen Filmen nutzt man diese Treppen als Filmkulisse, weil sie in Schlössern verbaut worden sind. In der Regel werden sie aus Holz oder Metall gefertigt. Sie sind mit einem Geländer gesichert. Der Vorteil der Wendeltreppe liegt in der einfachen Verbindung zwischen zwei Stockwerken. Man kann sie auch als Abstieg leicht benutzen. Im Vergleich zu einer normalen Stiege braucht die Wendeltreppe auch nur sehr wenig Platz. Die Spindeltreppe wiederum unterscheidet sich durch ein wesentliches Kriterium. Sie finden inmitten er Treppe auch  eine zentrale Säule. Man bezeichnet diese Säule auch sehr gerne als Spindel. Daraus lässt sich der Name ableiten.

Spindeltreppe

Einfache Montage beider Treppenarten

Grundsätzlich überzeugen die Treppen durch ihre Einfachheit. Sie lassen sich leicht und schnell montieren. Wichtig ist auch der Hinweis auf die Optik. Man kann behaupten, dass vor allem die Spindeltreppe ein wahrer Blickfänger ist und daher häufig im zentralen Innenraum errichtet wird.

Bildrechte, Symbolbilder Tama66-©pixabay.com, wal_172619-©pixabay.com