Die inhortas-Idee. Mach was aus Deinem Garten!

besondere Produkte für Haus und Garten, LogoGarten und Haus stellen einen Wert dar sowohl ideell als auch materiell. Einen wertvollen Garten schaffen, um ihn in Verbindung mit dem Haus zu bewohnen, scheint sinnvoll und angebracht. Aber oft bleiben große Flächen des Hausgartens ungenutzt – meist weil der Gemütlichkeitsfaktor fehlt oder der nötige Sichtschutz.

Gartengestaltung, ein gemütlicher Hausgarten mit reichlich Sichtschutz

Ein malerisches Garten-Refugium. Mach Deinen Hausgarten zum Wohngarten.

Besser noch wäre der Gedanke, sich vorzustellen, man bewohnt einen Garten mit Haus statt ein Haus mit Garten. Aus dieser anderen Betrachtungsweise, abweichend von der sonst gängigen Sicht, entstehen Konzepte und Ideen für die Gestaltung des Gartens und für das Wohnen …. das ist die inhortas-Idee.  Entdecke Deinen Garten neu!

Gärten geben ein Mehr an Lebensqualität und an Unabhängigkeit. Darum sollte ein Hausbesitzer seinen Garten entsprechend besser nutzbar machen: zum Bewohnen und zur Selbstversorgung. Der Garten ist zuerst Wohnplatz für den Menschen. Er ist Kulturland und Refugium und in zweiter Linie erst ein wichtiger Rückzugsort für unsere heimische Fauna und Flora.
Frisches Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten ist durchaus eine Bereicherung und mit modernen technischen Mitteln auch ohne viel Aufwand möglich. In den meisten Fällen wird jedoch im Hausgarten Erholung und gesundheitsfördernde Betätigung gesucht. Gute Gesundheit ist bekanntlich unbezahlbar. So auch ein schöner Garten – er ist letztlich schwer mit Geld aufzuwiegen.

Ein schöner Garten wertsteigert das eigene Heim also in vielerlei Weise. So sollte bei aller Gartengestaltung besonders auf Solidität und Langlebigkeit der Landschaftsbauten, der Gartengebäude und der Kleinarchitekturen geachtet werden. Verwende Materialien, die zum Haus passen, die ortstypisch sind und achte besonders auf die Details. Schönheit erreicht man nicht nur durch guten Geschmack sondern durch die Anwendung elementarer Regeln bezüglich der Proportionen, der Wahrnehmungslehre und des Leitmotivs.

Zu guter Letzt sollte auch Kunst im Garten ihren Raum finden. Bildhauerwerke oder Bronzen fehlten früher in keinem herrschaftlichen oder gutbürgerlichen Garten. Heute kann man mit Kunstobjekten, Licht- oder Tonkunst in Gartenräumen künstlerische Akzente setzen.

Und noch etwas: Vergiss all das PR-Gerede von „Klimaschutz“ und „Nachhaltigkeit“. Wenn du dich in Haus und Garten für Dinge entscheidest, die ihren Zweck entsprechen, sinnvoll und haltbar sind, dann machst du alles richtig und verschwendest nicht unnütz Ressourcen. Was funktioniert ist schön! Und was schön ist und zweckmäßig, das wird man auch pflegen und bewaren. Wir sollten uns mit Dingen umgeben, die Bestand haben und schön sind. Das ist die inhhortas-Philosophie und Idee.

[T. Jacob, Gärtner]                Weiterlesen –>

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.